MENSCHEN MIT IDEEN KÖNNEN GEMEINSAM VIEL ERREICHEN

Wir sind dabei, und noch viele andere!

Ludger Großebrummel
Ich bin nach 39 Jahren Lehrertätigkeit nun seit Ende Juli 2019 pensioniert, möchte mich aber weiter sinnvoll und nutzbringend einbringen. Das möchte ich innerhalb der UWG und auch für meine Geburts- und Heimatgemeinde Langenberg kommunalpolitisch tun, weil den Belangen und Interessen von Bürgern sowie Themen einer Gemeinde vor Ort ehrlich, pragmatisch, an der jeweiligen Sache oder am Problem orientiert auf jeden Fall und am besten parteipolitisch unabhängig nachgegangen werden kann. Deswegen habe ich mich für die UWG entschieden.

Doris Wirth
Ich bin über meinen Mann zur UWG gekommen. Mir gefällt, dass wir parteipolitisch unabhängig sind. Wir können mit unserem Engagement etwas für Langenberg-Benteler bewegen und an der Entwicklung mitwirken.

Birger Rosenau
Ich bin in der UWG, weil ich für eine offene und ehrliche politische Arbeit stehe. Bei allen Emotionen die Sache im Auge zu haben ist mir wichtig.
Außerdem möchte ich mich für unsere Gemeinde engagieren. Daher bin ich auch seit einigen Jahren mit im Team zur Organisation der Langenberger Biertage. Auch das ist Gemeinschaft.

Yvonne Brinkhaus
Meine Motivation zur UWG zu gehören ist eigentlich ganz einfach: ich möchte in Langenberg etwas bewegen. Man muss nicht nur darüber sprechen, wie sich etwas verändern soll, man muss es auch tun. Gerade in der UWG wird einem die kommunale Politische Arbeit leicht gemacht! Nicht abgehoben sondern bodenständig und vorausschauend wird die Langenberger Zukunft geplant.

Thomas Wöhning
Geboren am Nordseestrand…
Aufgewachsen in der Senne…
Student in Münster… 
Zahnarzt in Bielefeld…

Zuhause in Langenberg: Meine Heimat 
Und politisch beheimatet in der UWG mit ihrer sozialen Vielfalt und dem Engagement ihrer Mitglieder!
Kommunale Politik hat viele Themenfelder, so findet jeder sein Interessensgebiet.

Ellen Schultz
Vor fast zwanzig Jahren bin ich Mitglied der UWG Langenberg geworden. Das Zitat von John F. Kennedy: „Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!“ beschreibt meine Motivation, „mit Menschen etwas für Mit-Menschen“ zu tun. Um die Kommunalpolitik vor Ort näher kennen zu lernen und gemeinsam mit der UWG Ideen zu entwickeln und umzusetzen, war ich viele Jahre sachkundige Bürgerin in verschiedenen Ausschüssen der Gemeinde und konnte im Seniorenbeirat Langenberg mitarbeiten.

Thomas van den Bongard
Politik hat mich immer interessiert. Ich will etwas für Langenberg bewegen und mich dabei sachorientiert an keine Partei binden. Daher bin ich Mitglied der Unabhängigen Wählergemeinschaft in Langenberg. Mehr als 15 Jahre in der aktiven Politik haben mir gezeigt, dass meine Entscheidung mich in der UWG zu engagieren richtig war.

Annegreth Schütze
Auf die UWG Langenberg bin ich durch Zufall gestoßen. Damals stellte die UWG eine kleine Ratsfraktion die es schwer hatte, neben den etablierten Parteien wahrgenommen zu werden. Das unbedingte Engagement der Mitglieder, sich für ihren Ort und auch nur vor Ort einzusetzen, hat mich damals überzeugt. Die kommunalpolitische Entwicklung und Bedeutung der UWG Langenberg hat dann rasant an Fahrt gewonnen und heute ist die UWG eine bedeutende politische Kraft vor Ort. Viele haben für diesen Erfolg im Sinne der Langenberger gearbeitet und ich bin stolz, ein Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein.

Norbert Heinrichsmeier
Zur UWG bin ich gekommen, weil ich keine Ahnung von Politik hatte. Und wovon man keine Ahnung hat, kann man am meisten hinzu lernen. In der UWG Langenberg habe ich Menschen getroffen, die ähnliche Wertvorstellungen haben wie ich und die mir sympathisch sind. Meckern ist leicht, besser machen ist jedoch eine Herausforderung.