Aktivitäten unseres Vereins

30er Fahrradtour

Die 30 stand im Mittelpunkt unserer diesjährigen
Fahrradtour: Der Tross des 30 jährigen UWG – Teams
bewältigte die fast 30 km weite Strecke bei über 30 Grad
erfolgreich und geschlossen.
Während einige Fahrer entspannt und locker plaudernd E-Mobilität
genossen, überlegten die hervorstechenden
Rotgesichter, spätestens 2020 mit E – Bike anzuradeln.
Birgit Wohlfart hatte die Strecke ausgesucht, gefühlt
zwölfmal abgefahren, um jetzt die Truppe mit ihrer zarten
Mezzosopran – Stimme fehlerfrei durch dick und dünn zu
leiten.
Vom Rathaus starteten wir Radler Richtung Strothgarten,
weiter ging es über Selhorst Richtung Bokel. Dann gelang
der Schwenk nach Mastholte, um schließlich in Silvios
Naturparadies einzubrechen.
Leckere Grillereien halfen gegen die Auskühlung durch den
Fahrtwind, auch gegen das Heimatwasser gab es keine
nennenswerte Einwände.
Auch nicht von den jetzt dazukommenden UWGlern, denen
die Strecke wahrscheinlich nicht rasant genug erschien.
Eine tolle Tour de Lang…- Danke an Birgit, Marion und
Silvio!

(Juni 2019)

30 Jahre UWG Langenberg

In diesem Jahr besteht die UWG Langenberg 30 Jahre. Dieses Jubiläum wurde am 19.06.2019 in den Räumlichkeiten der Hohenfelder Brauerei ausgiebig gefeiert. 

Einen ausführlicheren Beitrag finden Sie HIER.

Was „Die Glocke“ dazu schrieb finden Sie HIER.

(Juni 2019)

Kronkorkenspiel zum Langenberger Frühling

Auch in diesem Jahr war die UWG beim Langenberger Frühling mit einem Stand vertreten.
Beim Kronkorkenspiel mussten Kronkorken umgedreht werden. Dabei galt es, möglichst viele Zahlen zu sammeln, ohne ein Teufelchen umzudrehen. Es war also Zockersinn gefragt.

Martin Walljasper erreichte 85 Punkte. Der achtjährige Simon Tellenbrock sammelte einen Punkt mehr und wurde „Vizekorkenmeister“. Siegerin mit 92 Zählern wurde die sechsjährige Frieda Krimphove. Für alle drei gab es Gutscheine heimischer Unternehmen.
Den Erlös des Kronkorkengewinnspiels  rundete die UWG auf. Das Geld kommt dem evangelischen Kindergarten „Himmelszelt“ zugute.

(April 2019)

Traditionell – aber immer wieder gut

Wie jedes Jahr lud der Vorstand alle Mitglieder und Freunde der UWG Langenberg zum traditionellen Grünkohlessen ein. 

Erstmalig fand das Essen in der Gaststätte „Der Grieche“ in Langenberg statt. Trotz anfänglicher Skepsis stellten alle dann doch fest: „Auch Griechen können Grünkohl!“ 

Vielen Dank an Familie Alexopoulos und Team. Es war ein wirklich schöner Abend bei euch.

(Februar 2019)

Klasse klassische Kneipentour

„Viele herrschaftliche Rietberger Bürgerhäuser hatten mindestens zwei Erkerfenster, und dahinter wurden Opa und Oma gesetzt, um das Geschehen auf der Straße verfolgen zu 

können. Und waren sie eines Tages nicht mehr da, dann waren sie eben „wech vom Fenster“.
Stadtführerin Marlis Rupprath, „Mutter“ der Rietberger „Pinnchen und Pättkes – Touren“, wäre auch ohne ihr historisches Kostüm ein Original. Sie führte die Langenberger UWGler und deren Freunde von der FWG durch die Gassen und zu den historischen Höhepunkten Rietbergs.

Unmittelbar vor dem Rathaus liegt das Atelier Monitillo, und vor dem historischen Gebäude stehen Adam und Eva, in metallischer Menschengröße. Marlis Anregung, doch einmal Adams Feigenblatt zu bewegen, führte anschließend bei den teilnehmenden Damen zur Verzückung. FWG – Fraktionsvorsitzende Uta Buchheim fragte nach fortgeschrittenem Schnatgang schüchtern, ob man nicht auch die Kehlen anfeuchten könnte.

Gesagt , getan, und dann ging´s ab. Rietberger Kneipen in einer Zahl und Dichte, von der wir Langenberger nur träumen können. Mit einem Interieur und einer Ausstattung, die manchem Londoner Pub Konkurrenz bieten könnte. Und in jeder dieser Pub – Paradiese gab es einen ortstypischen Schnaps. Originalton Marlis, für die an jeder Trinkstätte ein Wacholder bereit stand : „So, hier bekommt ihr jetzt alle einen Orgasmus“. War lecker.

Schließlich schmückte sich UWG – Vorsitzender Thomas Woehning noch mit einer Ersatzbrille aus Omas Schatz – und Restekiste und gewann trotz sofortiger Blindheit an Ausstrahlung. Ein tolles Erlebnis, wenngleich die anfänglichen Informationen im Laufe des Abends verschwammen.

Ein Dankeschön an unsere Freunde von der FWG, die uns lustig und neidisch gemacht haben. Und ein fettes Dankeschön an Marlis Rupprath, deren deftige Trinksprüche gerade bei hartgesottenen Kneipengängern Respekt erzeugten!

(November 2018)

UWG-Tippspiel zur Kirmes: Glückliche Gewinner – kein trauriges Gesicht

Das Tippspiel der UWG auf den Langenberger Biertagen 2018 be- und entgeisterte viele Teilnehmer.
Zahlen von 1 bis 10 unter den Hohenfelder Bierkorken konnten zusammengezählt werden ….solange das traurige Gesicht den Spieler nicht anglotzte.

Wer mitmachte, spendete – und die UWG rundete auf für den Hilfsfond für Kinder.

Einige Teilnehmer zockten beeindruckend:
Der siebenjährige Simon Tellenbrock erreichte beeindruckende 104 Punkte.
Zweite und zwei Punkte mehr erzitterte sich Barbara Gerber.
Und mit weitem Abstand und cool bleibend erreichte Dieter Lückenotto mit 117 Punkten den ersten Platz.

In der gemütlichen Umgebung des Cafés zur Linde erhielt das Trio nun die verdienten Preise:
Die Erwachsenen dürfen in der Linde frühstücken, Simon aus Mastholte kann den SB (fast) leerkaufen.

(September 2018)

UWG und Gäste besichtigen das Lüning Zentrallager

Anfang September besichtigten zahlreiche UWG’ler und Gäste das Zentrallager der Firma Lüning in Benteler.

Geführt wurden sie dabei von Lüning-Mitarbeiter Lukas Matlachowsky, der bei sommerlichen Außentemperaturen nicht nur eine Einblick in das Lager und seine Technik gewährte, sonder UWG´ler und Gäste auch an Langenbergs wohl kältesten Ort führte. Das Lager für Tiefkühlware hatte eine Temperatur von -27 Grad Celsius.

(September 2018)

21 Jahre Skating mit der UWG – diesmal besonders

Wie schon in den letzten Jahren ist es meist der UWG – Skaterkurs, der die Langenberger Ferienspiele abschließt.
Diesmal war manches anders. Positiv anders.
Noch nie hatten sich soviele Mädchen und Jungen, vom eleganten Gleiter bis zum wie eine gerade geborene Gazelle schwankenden Anfänger, für das Sicherheitstraining angemeldet.
Mit Johannes Gerhards aus Bielefeld wurde ein kompetenter Trainer gefunden, der die Kinder mit Freude und Wissen für das Inliner – Fahren begeisterte.
Nicht mehr auf dem Schulhof an der Schmeddingschule, sondern auf dem Lüninggelände hinter dem Heimathaus hatte Birgit Wohlfahrt als Organisatorin ein ideales Gelände für die jungen Sportler gefunden , frisch geteert mit Unterstellmöglichkeiten für den üblichen Regenschauer. Nach Wochen Ferienhitze verhinderten tatsächlich wenige begleitende Tropfen ein Überhitzen der Rollen.
So begeisterte die Veranstaltung, deren Kosten die Langenberger UWG traditionell übernimmt, und erschöpfte aber glückliche Skater feierten ihren frisch erhaltenen Inliner – Führerschein.

(August 2018)

Renaturierung in der Vollendung an der Lippe

Einen umfassenden Einblick über das, was in unserer Kommune erst in Arbeit ist und hier an der Lippe seine „Vollendung“ gefunden hat, verschafften sich interessierte UWG´ler am Tag der Deutschen Einheit. 

Frank Tripmaker nahm unsere Frage des letzten Treffens an der heimischen Glenne  „Wie wirkt eine Renaturierungsmaßnahme im Landschaftsbild der Zukunft aus?“ ernst und gab uns an drei ausgewählten Punkten einen informativen und naturnahen Eindruck über den Erfolg der Renaturierung im Bereich der Lippe. 

Eine einzigartige und eindrucksvolle Naturlandschaft ist hier zu bewundern. 


Das Foto zeigt die Gruppe auf dem Aussichtpunkt nahe der Ortschaft Hellinghausen.

(Oktober 2017)